mit 1x platz 1 und 2x platz 2 konnten die verbliebenen 7 sporter für ein tolles ergebnis der sharks beim traditionsrennen in neubrandenburg sorgen.

alle ergebnisse hier

 

die bedingungen waren im vorfeld heiß diskutiert worden und dann zu rennbeginn etwa so => 14/16 grad, wind 4, und wolkiger – bedeckter himmel. im weiteren rennverlauf sollte sich das bis hin zu wind 5 und regen steigern, wobei dieser schauer nichts mehr in uns sportlern bewirken konnte, denn es war ohnehin ein kampf von beginn an, denn zunächst mussten etwa 3 km gegenwind absolviert werden, bevor es dann auf den 2 km „downwind“ abging.

die teilweise dankbaren wellen machten diesen ersten streckenabschnitt vergessen und man konnte sich auf den fun faktor unseres sportes konzentrieren. dies dann auch gleich 4 mal, da wir einen dreieckskurs a 5 km fuhren und somit auf die 20 km renndistanz kamen. mit cuba und sharky, sowie jana und feli hatten wir in der männer und frauen oc-2 klasse gleich 2 schnelle boote am start, wobei sich das duo der frauen mit einem starken rennen den podiumsplatz 1 sichern konnten. in der oc1-kategorie gingen für die sharks nobbi und larry an den start, wobei nobbi schon nach 2 runden feststellen musste, dass es heute für ihn besonders hart werden würde…tapfer und mit einem lächeln im gesicht, erreichte er im soliden mittelfeld das ziel (durchgehalten, lob lob) etwas besser lief es für den larry, der sich jedoch einem stärkeren tommy reppich geschlagen geben musste (1:3), anschließend werteten die beiden ihre stärken und wenigen Cool schwächen noch detailliert aus, auf das sie dann in 2 wochen beim wirklich letzten rennen in 2010 dem http://www.xcelchallenge.com/  einem relay- race an der französischen atlantik- küste als team überzeugen können.  

erstmalig konnten die sharks auch in der surfski – klasse einen starter in das hochkarätige feld schicken, mit ole lindstädt, einem erfahrenen kajakfahrer, der diesen kleinen ausflug in seinen erste 20 surfskikilometern sichtlich genoss, auch gleich mit einem super 2. platz prima in szene setzen! glückwunsch! allen startern und beteiligten des wochenendes!!!

alles in allem konnte sich die veranstaltung auch im nachgang wieder einmal sehen lassen, verpflegung – getränke – gespräche und so weiter alles im tiefgrünen bereich!

am vergangenen wochenende waren mit henry und kalle auch 2 weitere sportler des svb beim 1000seen-marathon vertreten und konnten mit ihren seekajaks die marathon-distanz von 42,195 km in etwa 4:40 h absolvieren, und weit vorne mitpaddeln, glückwunsch und respekt dafür! (genaue ergebnisse hier/ bericht demnächst auf unseren seiten)