freitag 02. mai 2008

 ...schon sehr früh musste an diesem tag die bettdecke weichen, denn jens/kalle, steffen schröder/ schrödi und ich trafen uns schon gegen 8 uhr beim svb um die rigger zu verladen und reisevorbereitungen für unseren trip nach ffam zu treffen...da der zeitplan von kalle nicht viel spielraum ließ,packte sogar uns-marschi mit an und sogar unser gastfahrer - oschi ließ sich nicht lumpen und half auf seine art und weise :-) den ablauf zu verkürzen...

auf gings nach lübeck, wo wir nicht nur die autos wechselten, sondern auch noch steffen gödecke/gödi zu uns stieß - frische klopse und gute laune sprangen sofort über und nach dokumentarischer aufnahme unser schönheit gingen wir die verbleibenden 575 km auch umgehend an. mit nur einer kurzen pause zur zwangsaufnahme von mehr oder weniger kleinigkeiten (der klops war echt lecker sharky) erreichten wir bei herrlichstem sonnenschein um 17.21 uhr ffam. zu aller erst brachten wir die beiden mitgenommenen oc zum ort des geschehens, dort trafen wir auf sehr freundliche und hilfsbereite sportsleute, die uns in ihrer bootshalle platz für die oc`s schufen und im anschluss auch noch details und tipps zum fahrverhalten auf dem mit 3 km/h recht ordentlich fließendem main gaben. nun gut, aber das mit dem hunger der sportler blieb auch abends thema und so war die gruppe um ihren sharky gezwungen, sich in das frankfurter nachtleben zu stürzen. endetag 1

samstag 03. mai 2008 ...

07.30 uhr frühstück

09.00 uhr abfahrt zur regatt(er)strecke

10.00 uhr ankunft kanuverein (3,5 km von unserem hotel entfernt...)

jetzt fängt es an zu kribbeln, rennvorbereitungen werden getroffen, das aufrüsten der rigger, das begrüßen der szene mit all seinen hauptdarstellern, essen nicht vergessen und wo ist mein boot? jo, habe mich an diesem we entschieden, ein neues boot zu testen und dies auch im rennen durchzuziehen. dank marcus von watergear, der zu mittag ankam, konnte ich sogleich eine proberunde zum befinden drehen und war vom fleck weg begeistert, ein griffiges boot, schnell und direkt in der welle (kappelwasser) . .  .es kann beginnen! aber halt, was zum geier oder hai ist das?da kommt das favoritenteam um die ecke, 2steffen mit ihrer rennkluft und was soll ich groß sagen: outrigger sharks!!!!!!!!!!!

das steht für sich und sollte an diesem tage die szene beherrschen. und das allein wäre nicht halb so spektakulär, wenn es bei den hauptdarstellern nicht um die rostocker jungs gehen würde. ich fasse zusammen: steffen gödicke = sharky, mit vielen erfahrungen und etlichen rennkilometern fand steffen schröder = (in) cuba seinen sportlichen höhepunkt und das duo sharky/cuba sorgte nach klassischem start für einen ungefärdetem start/ziel - sieg und überzeugten auf den 10 km nicht nur sportlich, sondern sie blieben auch ihrem motto "wir essen keinen honig, wir kauen bienen" - treu.

der kalle und ich durften dann noch eine weitere runde fahren, um auf die geforderten 20 km zu kommen und mit einem super 8. platz in einer tollen zeit bewies kalle sein durchhaltevermögen und steigerte sich im vergleich zu scharfenberg um einige plätz!top ten - ebenso zufrieden und begeistert von diesem boot - was wir jetzt gerade mit nach rostock nehmen (a 7 - 13.00uhr) konnte ich nach innerem kampf mit meinem schweinehund (den ich gewann) hinter dem abo-sieger marton als 2. platzierter die ziellinie überqueren.

glücklich und mit vollem magen, dank eines wirklich gut organisiertem abendessen durch den veranstalter, feierten wir diesen super tag am abend mit einem...kleinen bierchen. ende tag 2

 

sonntag 04.mai 2008

07.30 uhr frühstück

08.30 uhr abfahrt zur strecke

08. 45 uhr ankunft und beladen des autos

10.00 uhr rennvorbereitung oc 6 als renngemeinschaft aus coconut boys/unbeatables/sharkys

ca. 11.00 uhr zieleinlauf - ergebnis offen - ni oschi???

11.30 uhr abfahrt nach hro und tschüss bis zum übernächsten jahr

 

seite des veranstalters:

 www.outrigger-frankfurt.de

 

 

...der Larsen